Die 20. Schwangerschaftswoche - Halbzeit


Wow, wie schnell die Zeit doch vergeht. Es kommt mir vor, als hätte ich erst vor kurzen gesagt bekommen, dass ich Schwanger bin. Nun habe ich sogar schon die erste Hälfte hinter mir. Was hat sich in dieser Zeit getan und wie geht es mir mit der Schwangerschaft. Darüber berichte ich in meinem heutigen Post.


Von Stimmungsschwankungen und körperlichen Veränderungen


Zum Glück hat mein Mann so viel Geduld mit mir und meinen Launen. An manchen Tagen bin ich nämlich unausstehlich. Auf 180 und sehr zickig. Natürlich haben wir uns deshalb auch schon gestritten.. Ich mache das nicht mit Absicht und zum Glück sind die Tage auch eher selten. Wenn ich übermüdet bin, kann ich schon mal schnell überreizt sein. Dann gibt es natürlich diese Tage an denen ich überglücklich bin und fröhlich herum singe. An diesen Tagen kann kommen was mag, keiner bringt mich aus dem Gleichgewicht. Tränen und depressive Verstimmungen kommen aber auch manchmal in mir hoch. Manchmal wechseln sich diese Gefühle innerhalb ein paar Minuten ab. Trotz allem möchte ich mich unter Kontrolle halten. Schließlich kann man nicht alles auf die Schwangerschaft schieben.


Körperliche Veränderungen 

Der Bauch wird dicker und ich habe des öfteren Pickel. Außerdem ist meine Haut zarter geworden. Allerdings finde ich mein Haar wirkt seitdem sehr stumpf und glanzlos. 
Meine Schwiegermama hat letztens gesagt, dass ich einen schönen Hautteint bekommen habe. Aber nicht nur mein Bauch hat zugenommen. Ich habe am ganzen Körper ein wenig zugelegt. Zudem sind natürlich auch die Brüste gewachsen. Ansonsten ist mir noch nichts besonderes aufgefallen. 



Ultraschall und sonstige Veränderungen


Das letzte Bild ist bereits 1 Monat alt. Am Freitag geht es wieder zum Frauenarzt. Dieses mal steht der 2. große Ultraschall an. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mittlerweile ausschaut. Könnt ihr das Gesicht unseres Schatzes erkennen? Ich habe ehrlich gesagt lange gebracht, bis ich etwas gesehen habe. Man sieht das Gesicht unseres Babys. Es hat gerade gegähnt. Bei genauer Betrachtung kann man sogar Blubberblasen sehen. 

Gewicht: + 7 Kilo 
Bauchumpfang: 92cm




Umstandmode

Habe ich bisher noch keine. Zum Glück hatte ich ein paar Jeans, die mir viel zu groß waren. Diese kann ich locker noch ein paar Wochen tragen. Wenn es dann wärmer wird, kann ich zu meinen Leggings greifen. So spare ich mir vielleicht sogar die Umstandsmode. Ansonsten werde ich mal im Secondhand Shop schauen.




Neuzugänge für das Baby

Viel haben wir noch nicht gekauft. Dafür haben wir noch etwas Zeit. Aber ein paar Dinge durften schon einziehen. 2 Bodies, ein paar Söckchen, Mullwindeln und Lätzchen haben wir schon gekauft. Außerdem habe ich eine Babydecke gestrickt und bin gerade dabei einen Pucksack zu stricken. Eine Patientin von meinem Mann hat unserem Schatz einen Pucksack genäht. 



Schlafverhalten

Ich habe keine Probleme beim einschlafen. Ich kann ganz normal auf der Seite schlafen. Das einzige was manchmal etwas Stört sind die nächtlichen Toilettengänge. Allerdings halten die sich in grenzen seit ich versuche tagsüber mehr zu trinken. So muss ich Nachts manchmal nur 1 bis 2 mal zur Toilette und kann gut durchschlafen. 




Kindsbewegungen

Kann ich schon seit ein paar Wochen spüren. Sie werden immer intensiver. es fühlt sich an wie Schmetterlinge im Bauch. Ich bin schon gespannt, wann ich es das erste mal so richtig spüre. 



Abneigungen gegen Lebensmittel

Habe ich tatsächlich. Eine zeit lang konnte ich kein Toastbrot mehr essen. Das hat sich aber mittlerweile gelegt. Curry, Putenfleisch und das meiste Gemüse will auch nicht mehr an mich. Ich habe nur noch Lust auf Salat, Tomaten, Blumenkohl, Brokkoli und Spinat. Ansonsten geht auch Rohkost an mich. Pfannengemüse geht gar nicht. Auf meine Brötchen esse ich am liebsten körnigen Frischkäse, Marmelade, Honig oder Putenbrust. Natürlich achte ich auf eine gesunde Ernährung. Habe aber auch öfter mal Lust auf Bratwurst oder Fleischkäse obwohl ich letzteres vor der Schwangerschaft gar nicht gerne gegessen habe. Außerdem muss ich jeden tag mindestens einen Apfel essen. 



Kommentare :

  1. Aw, wie schön du deine Veränderungen beschreibst. Da kann man sich glatt mit freuen. Ich drücke die Daumen, dass die zweite Hälfte auch so entspannt für dich bleibt!

    Cheers,
    Auri

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir alles Gute für die Schwangerschaft. Für später ist es bestimmt toll, zu lesen, wie es einem erging. Vielleicht auch ganz später für das Baby selbst :D

    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Ein super spannender Post! :) Und herzlichen Glückwunsch zur Halbzeit <3


    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  4. Die Zeit ist wirklich verflogen - mir geht es ähnlich wie dir, es kommt einem so vor, als wäre überhaupt keine Zeit vergangen.
    Ich wünsche dir alles gute für die zweite Hälfte deiner Schwangerschaft. :)

    LiebeGrüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön!
    Ich habe lange nicht mehr in deinen Blog geschaut. Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft - das ist sicher eine aufregende Zeit! Wie schön, wie du die Bewegungen deines Babys beschreibst. "Schmetterlinge im Bauch" - das klingt schön :)

    Liebe Grüße
    Dahi Tamara von Strangeness and Charms

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch euch beiden zur Halbzeit! :)

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und schreibe euch auch immer zurück. Ihr dürft natürlich auch Kritik äußern. Allerdings werde ich beleidigende Kommentare oder auch Spam löschen.

My Instagram

Designed By OddThemes | Distributed By Blogger Templates