Das erste mal Schwanger

by - Mittwoch, Januar 30, 2019

Anzeige // Verlinkung

Mein Mann und ich haben im November die Nachricht erhalten: Wir sind Schwanger! Im ersten Moment fing ich an zu strahlen und danach kamen mir Tränen vor Freude. Wir haben es 6 Monate probiert und es wollte nicht klappen. Der ein oder andere würde jetzt sagen: 6 Monate sind doch nicht lange. Doch wenn man auf etwas wartet, kann es verdammt lange sein. Vor allem wenn man Mrs. Dramaqueen heißt. Nach der ersten Freude kamen dann aber wieder 1000 Fragen und 1000 Ängste.


Wir sind Schwanger


Probiert ihr auch Schwanger zu werden, seid mitten drin oder habt vielleicht sogar schon ein kleines Wunder zur Welt gebracht? Die erste Schwangerschaft wirft 1000 Fragen auf. Dazu kommen noch 1000 Ängste und viele Glücksmomente. 

Fragen 


Geht es meinem Baby gut?
Mache ich alles richtig?
Was darf ich essen?
Muss ich Vitaminpräparate zu mir nehmen?
Ist es normal, dass ich so müde bin?
Ist das ziehen im Unterleib normal?
Wann muss ich zur Hebamme?
Kann ich Sport machen?
Darf ich in die Sauna?
Wann brauche ich Umstandsmode?
Wie funktioniert das mit dem Mutterschaftsgeld?
Wie viel Elterngeld steht mir zu?
Wann muss ich mein Kind im Kindergarten anmelden?
Muss ich zu meinem Mann in die Krankenversicherung wechseln?
Wie möchte ich mein Kind zur Welt bringen?
Welche Sachen benötigt mein Baby?

Sicherlich kennt ihr einige der Fragen und habt vielleicht sogar noch mehr. Manche Fragen bleiben bis zur Geburt offen und andere kann man leicht abklären lassen. Sei es beim Frauenarzt, bei der Hebamme oder der Kindergeldstelle. 

Im Grunde kann man das in der Schwangerschaft machen, was einem gut tut. Ihr solltet auf jeden Fall Sport machen und euch regelmäßig bewegen. Doch hört auf euren Körper. Ich achte darauf wieder regelmäßig etwas zu machen. Spaziergänge und Gymnastikübungen stehen auf meinem Programm. Außerdem waren wir vor kurzem auch in der Sauna. Es hat mir sehr gut getan. Regelmäßiges Saunieren ist sogar gut. Die Muskulatur und das Bindegewebe entspannt sich. Dadurch fällt später die Geburt etwas leichter. Allerdings solltet ihr nicht alleine gehen und auch hier wieder auf den Körper hören. 

Bei meinem nächsten Frauenarzt besuch, werde ich auch zur Hebamme gehen. Um ihr einige Fragen zu stellen. 



Ängste 


Ich habe Angst mein Kind zu verlieren.
Wann sind die ersten 3 Monate vorbei.
Ist es normal, dass mein Bauch noch so klein ist?
Ich spüre mein Kind nicht, ist das normal?
Wann sind die ersten 3 Monate vorbei?
Schlägt das Herz meines Kindes?

Ich denke, dass es normal ist Angst zu haben. Allerdings sollte man nicht jede Minute über diese Sachen nachdenken. Bleibt ruhig und vertraut auf eurer Baby. Bei mir kommen auch immer wieder Ängste. Deshalb freue ich mich schon auf den nächsten Frauenarzt besuch. Als ich das erste mal unser Baby gesehen habe, fiel mir ein Stein vom Herzen. In der 12. Woche hatte ich wieder einen Besuch beim Frauenarzt. Ich war nervös und hatte Angst, dass Herz schlägt nicht mehr. Also sah ich gespannt auf den Monitor und wieder war ich erleichtert. Unser Baby ist in der Zeit sehr gewachsen, das Herz hat geschlagen und mein Schatz hat sich bewegt. Diese Entwicklung zu sehen, ist das Schönste. Ich war erfüllt vom Glück. Die ersten 3 Monate waren vorbei und meine Angst etwas weniger. Jetzt habe ich in einer Woche wieder einen Termin. Natürlich habe ich wieder etwas Angst. Doch ich vertraue darauf, dass alles gut ist. 

Vor allem solltet ihr nicht zu viel im Internet nachlesen. Dadurch wird eure Angst meist noch stärker. Da wie wir alle wissen in den Foren oft negatives geschrieben wird. Genießt eure Schwangerschaft einfach. 



Mit dem Code 10Mish bekommt ihr 10% Rabatt auf eine Bestellung von 49€


Jeans: Lee
Pullover: Just Fab
Cardigan: Shein



You May Also Like

2 Comments

>