Sich selbst zu lieben hat nichts mit Egoismus zu tun.


Werbung - Verlinkung

In meinem heutigen Post möchte ich auf das Thema Selbstliebe eingehen. Damit meine ich natürlich nicht die Krankhafte Selbstliebe welche als Narzissmus bekannt ist. Ich möchte euch einige Tipps mit auf den Weg geben, die euch helfen eine starke Selbstliebe zu entwickeln. Hier ist auch wieder ein gesunder Mittelweg gefragt. Sich selbst zu lieben hat nichts mit Egoismus zu tun. Ist man zufrieden mit sich selbst und kann sich so akzeptieren wie man ist. Geht man viel motivierter durch die Welt. Diese Energie und Liebe möchte man auch gerne mit den Mitmenschen teilen. 



Schaue in den Spiegel


Ein Tipp, den mir meine Schwester gegeben hat. Die Übung klingt eigentlich sehr einfach, kann aber je nach Persönlichkeit sehr schwer sein. Schaue dich im Spiegel an und sage dir wie toll du bist. Das du dich liebst. Rede mit dir als würdest du mit einer anderen Person sprechen. Klingt vielleicht im ersten Moment etwas komisch. Aber versucht es einfach mal und schaut wie es auf euch wirkt. 

Mir fiel es am Anfang wirklich sehr schwer. Ich kam mir total blöd und lächerlich vor. Habe sogar negative Gedanken bekommen und mich selbst schlecht geredet. Nach einiger Zeit fiel mir diese Übung immer leichter und ich konnte sogar nett zu mir selbst sein. 


Positiv in den Tag starten


Starte mit positiven Gedanken in den Tag. Mit Sätzen wie "Heute ist ein schöner Tag" ... "Ich freue mich auf ..." Vielleicht habt ihr an dem Tag etwas tolles geplant? Selbst wenn ihr viel zu tun habt oder arbeiten müsst, kann es ein toller Tag werden. Das müsst ihr euch nur vor Augen halten. 

Aber ihr solltet nicht nur positiv in den Tag starten. Legt euch am besten eine positive Grundeinstellung zu. Achtet aber darauf, dass ihr realistisch bleibt. Ganz wichtig ist auf jeden Fall euren inneren Kritiker zu verbannen. Machst du dich mal wieder schlecht, sage stopp. Anstatt zu denken, ich schaffe das eh nicht. Sagt ihr euch ich schaffe das. Also einfach die negative Gedanken in positive verwandeln. Anfangs wird euch das wahrscheinlich noch schwer fallen. Deshalb sagt einfach ganz laut stopp, wenn ihr mal wieder den inneren Kritiker bemerkt. 


Nimmt euch Zeit für euch


Wann habt ihr das letzte mal wieder etwas für euch gemacht? Nimmt ein Bad oder gönnt euch ein Spa Tag. Solche Dinge könnt ihr auch ganz einfach zu Hause machen. Unternehme etwas, dass du sehr gerne machst. Ich habe vor einiger Zeit angefangen immer mal wieder eine Auszeit für mich zu nehmen. Sei es ein schönes Bad oder einfach im Training. Da ich zu Hause trainiere habe ich dabei meine Ruhe.  


Lachen ist Gesund


Selbst wenn euch mal nicht zum lachen ist, tut es einfach. Ich habe das kleine Experiment auch schon ausprobiert und fand es so lächerlich, dass ich dann wirklich anfangen musste zu lachen. Mir ging es danach wirklich besser. Schaut euch lustige Filme an oder unternimmt was, dass euch zum lachen bringt. 

Setzt euch Ziele

Zum einen seid ihr  motiviert, wenn ihr etwas erreichen wollt und zum anderen habt ihr ein gutes Gefühl, wenn ihr etwas erreicht habt. Ihr könnt stolz auf euch sein und eurer Bewusstsein wächst, da ihr merkt was ihr könnt. Durch Sport konnte ich mein Selbstbewusstsein schon etwas stärken. Gerade hier kann man sich immer weiter entwickeln und die Komfortzone verlassen. Grenzen austesten und sich Ziele setzen. Wenn wir sehen, was wirklich in uns steckt lernt man sich auch wert zu schätzen. 


Sich selbst zu lieben hat nichts mit Egoismus zu tun


Nur wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben. Es kann euch egal sein, was andere sagen oder denken. Wichtig ist, was ihr von euch selbst haltet. Macht das was euch Spaß macht und ihr für richtig hält. Achtet aber darauf, dass ihr anderen zu hört und auch mal Vorschläge annimmt. Auf jeden Fall solltet ihr auch nein sagen können. Jemandem zu helfen sollte auf keinen Fall eine Verpflichtung sein, deswegen helft nur wenn ihr es möchtet. Ansonsten werdet ihr nämlich wieder darunter leiden und der innere Kritiker kehrt wieder zurück. 
Traut euch einfach mal etwas neues und versteckt euch nicht. Viele Menschen mit einem geringen Selbstbewusstsein sind sehr ruhig. Sie haben Angst was andere über sie denken und trauen sich deshalb nichts zu sagen. So ging es mir auch und teilweise geht es mir heute noch so. Doch mittlerweile ist es schon viel besser geworden und ich traue mir viel mehr zu. 

Mein neuer Pullover im asymmetrischen Look strahlt auf jeden Fall etwas Selbstbewusstes aus. Er fällt einem nämlich gleich ins Auge. Zum einen hat er eine schöne Farbe und außerdem einen wundervollen Schnitt. Der Pullover ist von Shein mit dem Code Mish10 bekommt ihr 10% Rabatt auf eure Bestellung. In Kombination mit meinen Boots und der hellen Jeans wird er zum perfekten Herbst Outfit. 


Boots: Just Fab
Jeans: Mister Lady
Pullover: Shein
Kette: Just Fab


Kommentare :

  1. Mir gefällt der Pullover wirklich gut.
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  2. Toller Beitrag!
    Es ist so wichtig sich selbst zu lieben & zu akzeptieren doch dabei die eigene Entwicklung nicht zu vernachlässigen. :)
    Ich hatte auch sehr lange damit zu kämpfen, bin inzwischen jedoch auf einem sehr guten Weg.
    Die Punkte, die du angesprochen hast können dabei wirklich helfen. :)
    Den ersten Punkt, in den Spiegel zu schauen & sich etwas liebes zu sagen, kann man auch etwas abwandeln und sich selbst einen Brief schreiben.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du so recht.
    Schöner Look
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und schreibe euch auch immer zurück. Ihr dürft natürlich auch Kritik äußern. Allerdings werde ich beleidigende Kommentare oder auch Spam löschen.

My Instagram

Designed By OddThemes | Distributed By Blogger Templates