Mein Fazit zu X Days


Das Programm von X Days habe ich euch im ersten Teil bereits vorgestellt. Die 35 Tage sind nun vorbei und ich möchte euch ein abschließendes Fazit zum Programm geben. Ihr wollte wissen, was ich davon mitnehmen konnte und was ich anders gemacht habe? Zudem gibt es auch etwas neues bei X Days.


Was hat sich durch das Programm geändert?


Da ich schon längere Zeit trainiere, war mir der Sportplan hier etwas wenig. Also habe ich meinen Plan wie gewohnt durchgezogen. Zusätzlich habe ich aber wieder das Faszientraining aufgenommen und am Morgen Dehnübungen nach dem Programm gemacht. Die Dehnübungen waren wirklich super und ich werde sie auch weiterhin absolvieren. 

>> Für Anfänger ist der Trainingsplan von X Days wirklich gut. Ihr bekommt das Gefühl für den Sport und steigert euch langsam. Zudem könnt ihr die Übungen von zu Hause machen und bekommt einen Ernährungsplan mitgeliefert. Natürlich sind 59€ viel Geld. Es gibt allerdings Personen, die sich nicht in ein Fitnessstudio trauen und auch keine Ahnung von einer ausgewogenen gesunden Ernährung haben. Für diese Personen ist das Programm richtig gut, da ihr auch Ansprechpartner habt. 


Ernährung


Morgens, Mittags und Abend. Zwischendurch einen Tee oder ein grüner Smoothie. Hungern müsst ihr hier also auf keinen Fall. Wenn ihr auf keine Mahlzeit verzichten möchtet, ist diese Ernährungsform genau das richtige für euch. Ich habe für mich festgestellt, dass Intermittent Fasting besser zu mir passt und sich mein Körper wohl fühlt. Gerne erkläre ich euch in einem anderen Post was das ist und ich es betreibe.

>> Durch meine Ernährungsform habe ich mich nicht zu 100% an den Ernährungsplan von X Days gehalten. 



Was gibt es neues?


X Days hat jetzt auch einen Online Shop. Hier gibt es Rabatte auf ausgewählte Produkte. Xucker verwende ich zum Beispiel auch ganz gerne um mein Essen zu süßen. 


Fazit


Es muss jeder für sich die optimale Form für eine gesunde Ernährung finden. Das Programm kann euch auf jeden Fall dabei helfen diesen Weg zu gehen. Natürlich gibt es auch Personen, die es von ganz alleine schaffen. Es ist aber ein langer Prozess und sollte eine dauerhafte Umstellung sein. Ihr solltet euch auf jeden Fall mit der Ernährung auseinander setzen. Da für manche Personen solch ein einstieg schwer ist, würde ich euch zu X Days raten. Mit der Zeit bekommt ihr ein Gefühl dafür. 
Welche Mikro und Makronährstoffe benötigt mein Körper? Wo bekomme ich diese her? Darf ich auch mal ungesund essen? Es gibt so viele Fragen. Falls ihr etwas wissen möchtet helfe ich euch auch gerne weiter. 











Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung


Kommentare :

  1. Spannendes Programm, aber für mich wäre es glaub ich nichts.
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht! :)
    Liebe Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  3. Toller Bericht.
    Ich habe jetzt wieder mit fitness angefangen.
    Und denke dieser programm wäre nichts fur mich:)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und schreibe euch auch immer zurück. Ihr dürft natürlich auch Kritik äußern. Allerdings werde ich beleidigende Kommentare oder auch Spam löschen.

My Instagram

Designed By OddThemes | Distributed By Blogger Templates