8 Gute Gründe regelmäßig Sport zu machen

by - Mittwoch, Januar 10, 2018


"Ich bin ein Sportmuffel", "Bin viel zu faul dafür", "Ich habe einfach keine Zeit." Sätze, die mir immer wieder begegnen. Dabei erwarte ich von keinem, dass er so diszipliniert an die Sache geht wie ich. Aber ich möchte euch einfach mal die Augen öffnen und euch für den Sport begeistern. Das regelmäßige Bewegung gesund ist hört man immer wieder. Doch welche Auswirkungen hat es überhaupt und lohnt es sich wirklich den Popo von der Couch zu nehmen? Ich verrate euch warum der Sport nicht nur wichtig für unsere Physis ist und gebe euch ein paar motivierende Worte mit auf den Weg.


Deshalb solltet ihr mit dem Sport anfangen


Schluss mit faulen ausreden. Ich bin auch berufstätig und führe neben bei noch meinen Blog. Treffe mich mit Freunden oder meiner Familie und finde immer noch Zeit für den Sport. Für mich ist eine gesunde Lebensweise das A und O. Eine ausgewogene/gesunde Ernährung und dazu Sport. Ohne diese Dinge würde ich mich unwohl fühlen. Ich verlange nicht unbedingt, dass ihr an diesen Punkt kommt. Aber wenn ihr wenigstens 30% davon aufnehmen könnt, werdet ihr merken wie gut es euch tut. Vor Jahren hatte ich immer wieder Ausreden und mir viel das ganze auch nicht leicht. Doch bei mir im Kopf hatte es klick gemacht und heute möchte ich es nicht mehr missen. Joggen befreit den Kopf genauso wie Bodybuilding. Zudem könnt ihr Frust und Aggressionen abbauen. Eine gesunde Ernährung lässt euch nicht nur gut aussehen, sie stärkt zusätzlich eurer Immunsystem. 2015 war ich sehr häufig krank. Ich habe nicht mehr auf meinen Körper geachtet und hatte nur noch Stress. Seid ich wieder auf einen guten Lebensstil achte, geht es mir besser. Mein Wissen hat sich im letzten Jahr noch etwas erweitert und so habe ich mittlerweile 5 Kilo weniger und fühle mich fitter. 

Stärkt das Immunsystem
Bei Belastung schüttet der Körper Adrenalin aus. Dieses Hormon bewegt die Abwehrzellen dazu sich zu vermehren. Infektionskrankheiten werden verringert. Zudem bildet der Körper vermehrt NK-Zellen. Diese senken das Krebs Risiko.

Hält das Herz-Kreislauf System fit
Regelmäßiges Ausdauertraining kräftigt eure Herzmuskulatur. Das Herz wird besser durchblutet und kann langsamer schlagen. Dadurch wird es geschont. Des Weiteren werden die Blutgefäße elastisch gehalten. Dies verringert das Risiko von Bluthochdruck. Außerdem wirkt der Sport sich auf euren Cholesterinspiegel aus. LDL-Cholesterin wird durch Sport gesenkt und HDL-Cholesterin erhöht. Das Risiko das sich unsere Gefäße verengen und weiter läufig für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt verantwortlich sein können, wird minimiert.

Verbrennt Fett
Bereits nach wenigen Minuten setzt die Fettverbrennung ein und steigt kontinuierlich. Nach ca. 30 Minuten Belastung (mittlere Intensität) stellen die Fette den größten Anteil der Energie bereit. Je weiter eure letzte Mahlzeit zurückliegt, desto schneller greift der Körper auf die Fettreserven zurück.

Stärkt eurer Selbstbewusstsein
Durch Sport und eine gesunde Ernährung fühlt man sich einfach besser. Das wirkt sich natürlich auch auf eurer Selbstbewusstsein aus. Wenn ihr euch in eurem Körper wohlfühlt, strahlt ihr das auch aus. Zudem fühlt man sich durch den Sport auch sicherer. Ihr werdet stärker und disziplinierter.

Gibt euch eine tolle Figur
Durch Sport bekommt ihr tolle Muskeln. Zum einen haben Muskeln einen höheren Stoffwechsel, das heißt ihr verbrennt mehr Kalorien und zum anderen wird eurer Körper straffer und definierter.


Regulation des Blutzuckerspiegels
Bewegt ihr euch selten, speichert eurer Körper überschüssige Nahrung. Da die Energietanks in den Muskelzellen irgendwann voll sind, können keine Zuckermolekühle mehr aufgenommen werden. Dies kann zu einem chronisch überhöhten Blutzuckerspiegel führen. Durch körperliche Anstrengung verbrennt ihr Kalorien und der Glukosetransport in den Zellen verbessert sich. Zudem normalisiert sich der Blutzuckerspiegel wieder.

Gut für den Rücken
Ich habe seit Jahren Probleme mit meinem Rücken und war deswegen schon öfter beim Physio. Seit ich meine Muskeln effektiv stärke, sind die Beschwerden geringer geworden. Kraulschwimmen und Aquajogging sind gute Sportarten für den Rücken. Es gibt aber auch tolle Workouts. So kann ein Workout aussehen.

Rudern (Einarmig, mit Langhantel oder einem Theraband)
Rückenstrecker (z.B. auf dem Petziball)
Vorgebeugtes Seitheben
Latzug
Good Mornings

Das ganze könnt ihr 3 mal mit 10 Wiederholungen machen. Oder ihr setzt auf hohes Gewicht und schaut wie viele Wiederholungen ihr schafft. Packt ihr zum Beispiel 6 Wiederholungen mit mehr Gewicht könnt ihr die restlichen vier mit weniger ausführen. Zudem solltet ihr auch euren Bauch trainieren, da er der Gegenspieler des Rückens ist. Gerne stelle ich euch einen individuellen Trainingsplan zusammen. 

Knochen werden gestärkt
Nicht nur die Muskeln profitieren von der Bewegung. Alles was mit eurem Körper zu tun hat erzielt dadurch einen Gewinn. Seien es die Bänder, Sehnen oder auch die Knochen. Durch das Training werden unsere Knochen dazu angeregt neue Knochensubstanzen zu bilden. Gerade im hohen Alter wird dieser Vorgang sehr wichtig, da er Osteoporose vorbeugt. Joggen, Walken und Krafttraining gehören zu den Sportarten, die eure Knochen stärken.


--> Aber Vorsicht! Übertreibt es nicht und gönnt euch Pausen. 
Übertraining kann nämlich das gegenteil bewirken. Deshalb solltet ihr immer darauf achten, dass eurer Körper eine Pause bekommt. Zudem wachsen Muskeln erst in der Regenerationsphase. 


Habt ihr Fragen rund um das Thema Fitness? Welchen Beitrag würdet ihr gerne als nächstes lesen? Zudem plane ich ein Interview mit einem Physio. Vielleicht habt ihr ja Fragen, die ich in dem Interview aufnehmen soll. 



You May Also Like

8 Comments

>