DIY - Patch Jeans

by - Dienstag, Juli 18, 2017


Der Trend ist mittlerweile schon etwas älter und nun bin auch ich ihm etwas verfallen. Zumindest wenn es dezent bleibt. Ich finde Patch Jeans an andere immer total schön und wollte deshalb aus meinen alten Jeans etwas neues machen. Nun trage ich sie auch wieder öfter und sie liegt nicht nur im Schrank herum. Man muss nicht immer viel Geld ausgeben um einem Trend zu folgen. Einfach mal selbst machen. Zum einen ist es günstiger und ihr habt eure individuelle Jeans. Deshalb kommt heute auch mal ganz unerwartet von mir ein DIY. Also ihr lieben, schnappt euch ein paar Patches und ran an das Bügeleisen. 


DIY - Anleitung

Im Prinzip könnt ihr jede beliebige Jeans für eurer Projekt verwenden. Es kommt aber darauf an, welchen Stil ihr bevorzugt. Möchtet ihr einen Retro Look, würde ich euch zu einer High Waist, Boyfriend oder Schlaghose raten. Ich habe mich für eine Ripped Jeans entschieden. Achtet am besten darauf, dass die Jeans keinen hohen Elastananteil haben. Da es passieren kann, dass die Patches nicht halten. 

Das braucht ihr:

- Eine Jeans eurer Wahl
- Patches
- Bügeleisen
- Ein Tuch oder Backpapier

Meine Patches habe ich mir bei I Love Patches ausgesucht. Dort gibt es wirklich tolle Motive. Das Eis ist momentan ja stark begehrt. Ich habe es mittlerweile schon auf einigen Hosen gesehen, auch ich musste es mir unbedingt holen. 




Step by Step


Zuerst habe ich die Bügelbilder zurechtgelegt. Da es nicht viele waren, hatte ich einen guten Überblick. Nun musste ich nur noch entscheiden, welches Motiv ich wo hin haben wollte. Das Bügeleisen habe ich dann auch schon angeschaltet, damit es auch schnell heiß wird.

Ihr wisst nun, wo die Motive hin sollen? Super, dann könnt ihr nun mit dem aufbügeln beginnen. Achtet darauf, manche Patches haben eine Folie hinten die ihr zuerst abziehen müsst. Die Bügelbilder von I Love Patches könnt ihr aber direkt aufbügeln.

Nimmt ein Tuch oder Backpapier und legt es auf eurer Motiv. So stellt ihr sicher, dass die Patches nicht verbrennen. Dann bügelt ihr eurer Motiv mit etwas Druck auf eure Jeans. Ich habe jedes Bild ca. 20 Sekunden gebügelt. Im Anschluss einfach auskühlen lassen. Nun habt ihr eine neue und individuelle Jeans.


Das Ergebnis


Ist das nicht einfach? So sieht meine fertige Jeans aus. Ganz bald zeige ich euch auch ein Outfit mit meiner neuen Hose. Man muss wirklich nicht immer Gels ausgeben um etwas neues zu bekommen. Es gibt so viele tolle Tipps und Tricks aus altem neues zu gestalten. 




Wie findet ihr meine Jeans? Wollt ihr solche Posts öfter sehen?





*Dieser Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit I Love Patches.


You May Also Like

13 Comments

>